rlpDirekt - Ihre Bürgerplattform
rlpdirekt Logo
Suche
zur mobilen Version
  • Schriftgröße
  • VerkleinernNormalVergrössern

Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) Erteilung bei Namensänderung

Verwandte Themen (27)
Detaillierte Lebenslage START

An wen muss ich mich wenden?

Zuständig sind die jeweiligen Ausländerbehörden bei den Kreisverwaltungen beziehungsweise Stadtverwaltungen der kreisfreien Städte.

Leistungsbeschreibung

Sie besitzen einen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) und Ihr Name hat sich geändert infolge Heirat, Scheidung oder sonstigen Gründen (z. B.: Änderung der Passdaten - Ablauf der Gültigkeitsdauer des bisherigen Pass- oder Passersatzpapieres);
  • neuer eAT ist erforderlich
  • bei Änderung im Vor- oder Familienname.


Links:

Rechtsgrundlage

Links:

Verfahrensablauf

  • Beantragung erfolgt persönlich bei der jeweiligen Ausländerbehörde 
  • Gleiches gilt bei einer Neuausstellung (Übertragung) ca. 3 - 4 Wochen
    Zur Überbrückung kann dem Betroffenen eine sogenannte Fiktionsbescheinigung ausgestellt werden. Bei Inhabern einer Niederlassungserlaubnis findet ein entsprechender Aufkleber Verwendung.

Welche Gebühren fallen an?

Gebühr 60,-- Euro.

Detaillierte Lebenslage ENDE
Wo? (Stadt/Ort)
WO? (STADT/ORT)

Kontakt
Kontakt
Fachliche und technische Fragen, Anregungen, Beiträge - wir haben für alles ein offenes Ohr.
[mehr]