rlpDirekt - Ihre Bürgerplattform
rlpdirekt Logo
Suche
zur mobilen Version
  • Schriftgröße
  • VerkleinernNormalVergrössern
Verwandte Themen (67)
Detaillierte Lebenslage START

Allgemeine Beschreibung

Grundsätzlich ist in einer Entfernung von weniger als 1,5 Kilometern von der Begrenzung von Flugplätzen das Steigenlassen von Kinderballonen verboten. Ausnahmen hiervon können vom Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Fachgruppe Luftverkehr zugelassen werden.

Außerdem ist abhängig von der Anzahl der Ballone und des Aufstiegsortes eine sog. Flugverkehrskontrollfreigabe bei der Deutschen Flugsicherung GmbH einzuholen.

Zuständige Behörden

Notwendige Unterlagen

Die Antragsunterlagen müssen folgende Angaben enthalten:

  • Antragsteller (Name und Anschrift)
  • Anzahl der Ballone
  • Anlass
  • Aufstiegsort (Straße, Hausnummer, Ort)

Kosten

Bei einer Ausnahmegenehmigung beträgt die Gebühr regelmäßig 60 Euro. Ist der Aufstieg im öffentlichen Interesse kann die Gebühr auf 20 Euro reduziert werden.

Die Gebühr für die Erteilung einer Aufstiegserlaubnis beruht auf §§ 1 und 2 der Kostenverordnung der Luftfahrtverwaltung (LuftKostV) i.V.m. Abschnitt VI Ziffer 15a des Gebührenverzeichnisses (Anlage zu § 2 Abs. 1 LuftKostV).

Formulare

Der Antrag kann formlos per E-Mail oder schriftlich erfolgen.

Rechtliche Grundlagen

Fristdauer

Der Antrag ist mindestens zwei Wochen vorher zu stellen.

Ergänzungen

Voraussetzungen

Von der beantragten Nutzung des Luftraums dürfen keine Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung ausgehen.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitung erfolgt zeitnah innerhalb einer Woche.

Quellverweis Detaillierte Lebenslage ENDE
Wo? (Stadt/Ort)
WO? (STADT/ORT)

Kontakt
Kontakt
Fachliche und technische Fragen, Anregungen, Beiträge - wir haben für alles ein offenes Ohr.
[mehr]