rlpDirekt - Ihre Bürgerplattform
rlpdirekt Logo
Suche
zur mobilen Version
  • Schriftgröße
  • VerkleinernNormalVergrössern

Schädlingsbekämpfung gewerbsmäßig Anzeigeplicht

Verwandte Themen (98)
Detaillierte Lebenslage START

An wen muss ich mich wenden?

 Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd und Nord.



Links:

Anträge / Formulare

Anzeige für über die beabsichtigte Anwendung von Schädlingsbekämpfungsmitteln in Gemeinschaftseinrichtungen gemäß Anhang II TRGS 523.

Leistungsbeschreibung

Wer Schädlingsbekämpfungen nach Nummer 3.1 der Gefahrstoffverordnung erstmals durchführen oder nach mehr als einjähriger Unterbrechung wieder aufnehmen will, hat dies mindestens sechs Wochen vor Aufnahme der ersten Tätigkeit der zuständigen Behörde anzuzeigen.

Rechtsgrundlage

  • Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen
  • Technische Regeln für Gefahrstoffe:
    Schädlingsbekämpfung mit sehr giftigen, giftigen und gesundheitsschädlichen Stoffen und Zubereitungen


Links:

Verfahrensablauf

Anzeige bei zuständiger Behörde (Gewerbeaufsicht)

In Gemeinschaftseinrichtungen erfolgt die Anzeige beim Gesundheitsamt.

Voraussetzungen

Die Firma muss über ausreichende, geeignete sachkundige (gemäß Gefahrstoffverordnung) Personen beschäftigen

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Anzeige muss sechs Wochen vor der Aufnahme der Arbeiten bei der zuständigen Behörde erfolgen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die Anzeige muss folgende Angaben enthalten:

  1. den Nachweis, dass die personelle, räumliche und sicherheitstechnische Ausstattung des Unternehmers für diese Arbeiten ausreichend geeignet ist,
  2. die Zahl der Arbeitnehmer, die mit den Schädlingsbekämpfungsmitteln umgehen,
  3. a) Bezeichnungen,
    b) Eigenschaften,
    c) Wirkungsmechanismen und
    d) Anwendungsverfahren der zur Schädlingsbekämpfung vorgesehenen Schädlingsbekämpfungsmittel
    e) Verfahren zur Minimierung von Schädlingsbekämpfungsmittelrückständen,
  4. die Bereiche der vorgesehenen Schädlingsbekämpfung sowie Zielorganismen, gegen die die Schädlingsbekämpfung durchgeführt werden soll,
  5. Ergebnisse der Prüfungen nach § 16 Abs. 2 GefStoffV (Substitutionsprüfung)
Detaillierte Lebenslage ENDE
Wo? (Stadt/Ort)
WO? (STADT/ORT)

Kontakt
Kontakt
Fachliche und technische Fragen, Anregungen, Beiträge - wir haben für alles ein offenes Ohr.
[mehr]