Sperrmüll Entsorgung

Kreis Donnersbergkreis
Leistungsbeschreibung

Die Entsorgung von Sperrmüll kann

  • durch Abholung
  • durch persönliche Abgabe an einer zentralen Stelle

erfolgen.

Spezielle Hinweise für - Kreis Donnersbergkreis

Im Donnersbergkreis gibt es keine „Haus zu Haus“ Sperrmüllsammlungen, die sperrigen Gegenstände werden "auf Abruf" entsorgt. Dieser Service ist für die Bürger kostenlos.

Privathaushalte können 2 x jährlich die Abholung sperriger Güter bei der Kreisverwaltung anmelden oder alternativ den Sperrmüll kostenfrei bei der Kreismülldeponie Eisenberg selbst anliefern. Möglich ist auch, den Sperrmüll 1x jährlich abholen zu lassen und 1 x jährlich anzuliefern.

Falls Sie sich für die Variante der Abholung entscheiden, beachten Sie bitte Folgendes:

  • Die Anmeldung kann direkt hier über unser Online-Formular erfolgen. Gerne können Sie auch unser  Anmeldeformular nutzen und uns dieses ausgefüllt per Post oder Fax zukommen lassen oder Sie rufen uns an (siehe zuständige Mitarbeiter).
  • Die genaue Abholstelle muss angegeben werden.
  • Die Abholung erfolgt innerhalb eines Zeitraums von maximal 6 Wochen nach der Anmeldung. Sie bekommen eine schriftliche Terminmitteilung von der Fa. Remondis zugesandt.
  • Holz-, Metall-, Elektro- und Rest-Sperrmüll muss getrennt zur Abholung bereit gelegt werden, bitte nicht alles durcheinander legen.
  • Die Mengenbegrenzung von insgesamt 4 m³ ist einzuhalten.
  • Einzelteile dürfen nicht länger/breiter als 1,70 m und schwerer als 50 kg sein (Ausnahme: Matratzen und Weiße Ware). Große Möbel bitte zerlegen.
  • Der Sperrmüll muss spätestens bis 6 Uhr morgens bereitstehen.

Bei Fragen zum Abholtermin wenden Sie sich bitte an die Firma Remondis unter der Tel. 06244 / 91976917.

2. Variante: Sperrmüll selbst abgeben

Alternativ kann der Sperrmüll auch zweimal im Jahr kostenlos auf der Kreisdeponie Eisenberg abgegeben werden. Eine Abgabe bei den Deponien Winnweiler und Mannweiler-Cölln ist nicht möglich.

Anlieferungszeiten bei der Deponie Eisenberg:

Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 16.30 Uhr 
Freitag von 8.00 bis 15.00 Uhr 
2. und 4. Samstag im Monat von 8.00 bis 11.30 Uhr 

Es ist zu beachten, dass zur Anlieferung der Personalausweis wegen der Registrierung vorgelegt werden muss.

Werden große und schwere Gegenstände gebracht, sollte eine zweite Personen dabei sein, um Sperrmüllteile in die entsprechenden Container einzusortieren. Eine Vorsortierung nach Holz-, Metall-, Elektro- und Rest-Sperrmüll ist deshalb anzuraten. Das Betriebsgelände sollte bis zum Ende der Öffnungszeiten wieder verlassen werden.

BITTE BEACHTEN:

Kühl- und Gefriergeräte, Wärmepumpen, Wärmepumpentrockner und Ölradiatoren gehören nicht zum Sperrmüll.
Diese Geräte können bei der Fa. Becker unter der Rufnummer 06303 / 804-220 kostenfrei zur Abholung angemeldet werden.

 

Was zählt zum Sperrmüll?

Zum Holz-Sperrmüll gehören:

  • Möbelstücke aus Massivholz oder Pressspan, wie Schränke, Kommoden, Stühle, Tische, Regale, Bettgestelle
  • Holzkisten, Bilderrahmen
  • Innentüren (max. zwei, ohne Glaseinsatz und Zargen)

Zum Metall-Sperrmüll gehören:

  • Gasherd
  • Kohleofen (ohne feuerfeste Steine)
  • Ölofen (leer mit ausgebautem und aufgeschnittenem Tank)
  • Bettroste aus Metall
  • Rasenmäher (ohne Motoröl)
  • Schubkarren
  • Fahrräder, Fahrradteile
  • Rohre, Heizkörper
  • Gitter, Drahtgeflecht
  • Metallfässer und -kanister (aufgeschnitten)

Zum Elektro(nik)-Sperrmüll gehören:

  • Elektroherd, Backofen ...
  • Wasch- und Spülmaschine, Trockner
  • Fernsehgeräte, Videogeräte, DVD-Player ...
  • Radio, Computer, Monitore ...
  • Staubsauger, Mikrowelle, Bügeleisen ...
  • Rasierapparate, Mundduschen ...
  • Toaster, Kaffeemaschinen ...
  • Elektrorasenmäher, Bohrmaschinen ...
  • Ölbrenner (restentleert)

Zum Rest-Sperrmüll gehören:

Abfälle, die im Haushalt anfallen und nicht in die Restabfalltonne passen, wie z.B.:

  • Polstermöbel
  • Matratzen, Sprungrahmen
  • Teppiche (einrollen und verschnüren)
  • Teppichboden und PVC-Boden (in einem Stück gerollt, keine Einzelstücke)
  • Kinderwagen, Autokindersitze
  • Großspielzeuge aus Kunststoff
  • Koffer, Sonnenschirm
  • Deckbetten, Kissen (verschnüren)
  • Gartenmöbel aus Kunststoff
  • Wäschekörbe
  • Regentonnen (längs halbieren)

NICHT zum Sperrmüll gehören:

  • Renovierungs- und Bauabfälle (z.B. Laminat, Parkett, Wand- und Deckenpaneele, Gipskartonplatten, Glaswolle...)
  • Bauschutt und Sanitär-Keramik
  • Bauholz, Gartenzaun
  • Fenster, Außentüren
  • Sondermüll (z.B. Eimer mit Farb- und Lackresten)
  • Autoreifen, Autobatterien, Autoteile
  • Kartonagen, Glasscheiben, Kleidung
  • Öltanks
  • Kartonagen, Kleidung
  • Baumstümpfe, Wurzelstöcke
  • Kühl- und Gefriergeräte, Wärmepumpen, Wärmepumpentrockner, Ölradiatoren.
    Diese Geräte werden nach Anmeldung bei der Fa. Becker unter der Telefonnummer 06303 / 804-220 kostenfrei abgeholt.
Anträge / Formulare
Spezielle Hinweise für - Kreis Donnersbergkreis

Online-Formular

Antrag auf Abholung von Sperrmüll zum Ausdrucken